Praxis-Pause nähert sich dem Ende

Ein Arbeitsstipendium vom Berliner Senat hat es mir ermöglicht, eine Weile ausschließlich an meinen literarischen Projekten zu arbeiten, insbesondere an dem Romaprojekt ‚adoptiert‘. Zurzeit gebe ich jedoch – aus gegebenem Anlaß und aufgrund häufiger Nachfrage – online via zoom Corona-Notfallsitzungen. So langsam wird es daher Zeit, mir wieder einen Raum zu suchen – so gerne ich mein Schriftstellerleben mag, so mag ich doch auch als Therapeutin wieder etwas davon „zurückgeben“, was mir selber auf meinem Weg so vieles ermöglicht hat. Bis spätestens Ende des Jahres werde ich somit wieder irgendwo in Berlin in einem Praxisraum arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.